Kieferchirurgie Hamburg

Kieferchirurgie Hamburg

Extreme skelettale (knöcherne) Fehlstellungen, können in bestimmten Fällen nur kombiniert kieferorthopädisch-kieferchirurgisch therapiert werden. Diese Therapieform kommt bei Pati-enten zur Anwendung, die eine Kieferfehlstellung haben und sich nicht mehr oder nur noch in geringem Grad im Wachstum befinden. Bei dieser Patientengruppe hilft ein sog. funktionskie-ferorthopädisches Gerät nicht mehr, um die Fehlstellung zu korrigieren.

Aus diesem Grund wird hier für ein optimales Behandlungsergebnis ein Kieferchirurg für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie hinzugezogen, der den Fall aus chirurgischer Sicht fachkompetent beurteilt. Nach dem Urteil des Chirurgen, wird der Fall aus kieferorthopädischer Sicht geplant und zur Genehmigung an die gesetzliche Krankenversicherung gesandt, welche in einem solchen Fall die Kosten für die kombinierte kieferorthopädisch-kieferchirurgische Therapie übernimmt.

Kieferchirurgen sind sowohl Ärzte als auch Zahnärzte und verfügen über ein umfangreiches Wissen in beiden Gebieten. Sie beschäftigen sich hauptsächlich mit Veränderungen der Mundschleimhaut, des Zahnfleischs, der Zähne und des Kiefers. Außerdem führen sie auch alle Operationen im Mund durch. Zu ihren Hauptgebieten gehören unter anderem die Zahnentfernung und die Paradontalchirurgie. Ihre Arbeit ist im Zusammenhang mit der kieferorthopädischen Behandlung besonders wichtig, da beispielsweise Weisheitszähne, sofern sie keinen Platz haben um durchzubrechen, Druck auf die restlichen Zähne ausüben und somit zu einem erneuten Schiefstand führen können.

Fazit: Auch extreme Kieferfehlstellungen bei Erwachsenen können interdisziplinär korrigiert werden und der Patient erhält auf diese Weise ein schönes und zufriedenes Lächeln.

Praxisanschrift

Kieferorthopädie am Inselpark
Neuenfelder Strasse 31
21109 Hamburg

info@kfo-inselpark.de
+49 (040) 87 09 000 9
Öffnungszeiten
Mo. - Do.: 08:30 - 12:30 Uhr
14:00 - 18:30 Uhr
Fr. nach Vereinbarung